Arthritis und Spondylitis psoriatica by F. Schilling

By F. Schilling

Show description

Read Online or Download Arthritis und Spondylitis psoriatica PDF

Best german_13 books

Das Morse-Alphabet: Anleitung zum raschen Erlernen sämtlicher Morse-Zeichen; für Schul-Zwecke und Selbst-Unterricht

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Behandlungsergebnisse von 250 Fersenbeinbrüchen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional resources for Arthritis und Spondylitis psoriatica

Sample text

Er stellte fest, daB diese Prozesse mit einem herdformigen Proteoglykanverlust beginnen, der auf einer enzymatischen Storung beruht und vermutlich in einem hohen Prozentsatz mit dem HautprozeB der Psoriasiskrankheit verkniipft ist. Die unterschiedlichen HLA-Muster fUr Psoriasis vulgaris und Psoriasis arthropathica werden verschiedentlich als Indiz dafUr herangezogen, daB diese beiden klinischen Formen eine unterschiedliche genetische Basis besitzen (18). Andererseits zeigen beide Formen eine iibereinstimmend erhohte Korrelation zu den HLA-Antigenen Cw 6 und DRw 7.

Am intern Med 10:537 Stadelmann MI, Schilling F (1981) Typeneinteilung der Arthritis psoriatica. Verh Dtsch Ges RheumatoI7:423-426 Stroms S (1921) A case of arthropatia psoriatica. Acta Radiol (Stockholm) 1:21 Theiss B, Boni A, Wagenhiiuser F, Schnyder UW, Fehr K (1969) Spondylitis psoriatica. Z Rheumaforschg 28:92 Vilanova X, Pinol J (1951) Psoriasis arthropathica. Rheumatism 7:197 Waaler E (1940) On occurance of a factor in human serum activating the specific agglutination of sheep blood corpuscles.

Diese Leistungssteigerung und Stoffwechselaktivierung der Keratinozyten ergibt sich aus der GroBenzunahme (Hypertrophie) von Zelle, Kern und Nukleolen, aus der Vermehrung von Mitochondrien, Ergastoplasma und Ribosomen. Strukturen des GolgiApparates lassen sich noch in den Stachelzellen nachweisen. Andererseits finden sich ultramorphologisch auch Zeichen mangelhafter Zellreifung und -differenzierung: mangelhafte Ausbildung des Tonofilamentsystems und der Zellmembran, vor allem der verhornten Keratinozyten, verminderte Keratohyalinbildung, Reduktion und mangelhafte Ausbildung von Desmosomen und Nexi.

Download PDF sample

Rated 4.11 of 5 – based on 40 votes