Auge 3: Dritter Teil by A. v. Szily (auth.), G. Abelsdorff, A. Elschnig, S.

By A. v. Szily (auth.), G. Abelsdorff, A. Elschnig, S. Ginsberg, R. Greeff, E. v. Hippel, R. Kümmell, E. Lobeck, W. Löhlein, K. Oberhoff, A. Peters, F. Schieck, E. Seidel, A. v. Sƶily, K. Wessely (eds.)

Show description

Read or Download Auge 3: Dritter Teil PDF

Similar german_11 books

Elektrolumineszenz und Elektrophotolumineszenz

Wie das Gebiet der Elektrolumineszenz hier begrenzt wurde und welche Gesichtspunkte für die Darstellung maßgebend waren, wird in der "Ein= leitung" zum Ausdruck gebracht. Obwohl versucht wurde, möglichst viel experimentelles fabric von einheitlichem Standpunkt aus zu behandeln, so ist doch das hier zusammengefaßte Gebiet so stark im fluß aktiver Forschung, daß eine systematische Einordnung aller Versuchsergebnisse und theoretischen Deutungen noch nicht möglich ist.

Rudolf Virchow Das Pathologische Museum: Geschichte einer Wissenschaftlichen Sammlung um 1900

Das Pathologische Museum gehörte mit seinen über 20. 000 von Rudolf Virchow zusammengetragenen Objekten zu den umfangreichsten und bedeutendsten der Welt. Als Teil der Berliner Universität diente es dem Unterricht und der Forschung, die Hälfte des Hauses battle als Schausammlung für die Öffentlichkeit zugänglich.

Taschenbuch der medizinisch-klinischen Diagnostik

Das traditionsreiche Taschenbuch der medizinisch-klinischen Diagnostik (Müller-Seifert) wurde von den beiden Herausgebern, Herrn Prof. Scriba und Frau Prof. Pforte, in seiner seventy three. Auflage völlig neu konzipiert. In Teil I, Methodische Grundlagen, werden alle diagnostischen Verfahren unter besonderer Betonung von Methodik, Störfaktoren, Qualitätssicherung, Interpretation und Kosten dargestellt.

Extra info for Auge 3: Dritter Teil

Example text

Auch im anaphylaktischen Versuch zeigte sich, daB mit LinseneiweiB behandelte Tiere wohl auf Reinjektion der gleichen oder anderer Linsenproteine, nicht aber auf Reinjektionen von Serum desselben Tieres mit Temperatursteigerung und Schock zu reagieren pflegten [UHLENHUTH und HANDEL (1910), UHLENHUTH und ANDREJEW (1909), PFEIFFER und MITA (1910), MITA (1910), ROMER und GEBB (1912), KApSENBERG (1912) u. ]. Eine ausfiihrliche Darstellung des Schrifttums iiber diesen Gegenstand bis zu dem Jahre 1914 findet sich in "Anaphylaxie in der Augenheilkunde" von A.

Xach Einbringung groBerer Salzmengen in die Blutbahn bei Kaninchen tritt zwar eine Gewichtsabnahme (bis zu 7%), aber keine Trubung ein [SALFFNER (1904)]. Nach DEUTSCHMANN sollen an den Linsen mit Salztrubungen anatomisch Vakuolenbildungen im Kapselepithel und in den Linsenfasern nachweis bar sein, die sich jedoch nach Aufhoren der Salzwirkung wieder zuruckbilden. Bei langerem Aufenthalt in Kochsalzlosung von 2-5 oder mehr Prozent heUt sich nach einer Reihe von Stunden die zuerst aufgetretene Rindentrubung wieder nahezu voUstandig auf, und es wird in den Linsen verschiedener Tiere (z.

HAUROWITZ (1929) und SCHMERL und THIEL (1929) wird die Unversehrtheit der Kapsel als Grundbedingung fiir das Klarbleiben der Linse angesehen. Bei der chemischen Untersuchung von Starlinsen ist der Mangel an geeignetem Material in einer fiir quantitative Analysen ausreichenden Menge besonders erschwerend gewesen. Dazu kommt noch, daB bei der bis vor kurzem fast ausschlieBlich geiibten Extraktion aus der Kapsel me is tens nur der Linsenkern in toto gewonnen und fiir die Untersuchung in Betracht kam, wahrend die Rindenteile, die doch vielfach die wesentlichsten krankhaften Veranderungen aufzuweisen pflegen, verloren gingen.

Download PDF sample

Rated 4.27 of 5 – based on 35 votes